Kurzzusammenfassung der Ergebnisse und Inhalte der DJB Mitgliederversammlung am 02.10.04 in Bremen Kurzzusammenfassung der Ergebnisse der DJB MV am 02.10.2004

1.Präsidiumswahlen
wiedergewählt, P.Freese, M.Engelmeier-Heite, W.D. Kurt
2 neue Vizepräsidenten
für R.Pöhler der aus privaten Gründen nicht mehr kandidierte Dr. F.Barck
für D.Lascau der nach Schweden wechselt Dr.R.Ganschow
alle Wahlen einstimmig
Aufgabengebiete sind noch nicht festgelegt
zusätzlich neu: N.Speckers Wahl aus der JVV als Präsidiumsmitglied bestätigt

2. Der DJB blieb bei der u11, u14, U17 Lösung
Baden-Württemberg wählt aber die abgestimmte U10, U12, U14 Lösung

3. Beschlüsse ab 01.01.2005
Mattengrößen, wie bekannt gegeben, aber ergänzt um
bei U10, U12 2 m Sicherheitsrand und 3 m zwischen den Matten (wie bisher)
bei U14, U17, U20, M, F 3m Sicherheitsrand, dafür 0,5 m zum nächsten harten Gegenstand

Die Genehmigung zur Zusammenlegung von Gewichtsklassen durch die sportl. Leitung wurde herausgenommen

Wettkampfzeit U10/U12 = 2 Min, U 14 = 3 Min, kein Golden Score bei U10, U12

Hebeln (Kantsetsu Waza)
bei U14 bleibt es bei der alten regelung (gestreckter Arm = Ippon)
dies wird wegen der EJU Einführung auch auf U17 ausgeweitet.

Einführung Deutsche Seniorenmeisterschaften

Bundesliga Reduzierung der Ausländerzahl (min. 10 deutsche Judoka , max. 4 Ausländer)

Prüfungsordnung ist angenommen

Fusionsantrag Baden und Württemberg ist angenomme

4. sonstiges
21.05. bis 29.05.2005 Bundesweite Aktion "Judo tut Deutschland gut "
Zielsetzung: alee Judovereine machen mit
nähere Information und Materialien folgen

5. Wiederbelebung des Judo Fan Clubs
dieses mal ohne JSM (keine VIP), jeder ist gleich, 50 € jährlich
nähre Information wir d noch erstellt und verteilt

6. EJU O.Kneitinger tritt nicht mehr an, D.Lascau verläßt Deutschland, damit wird auch die GS aus Deutschland weg gehen

7. JSM Vertrag endet zu Ende 2005