Informationen zur DJB Mitgliederversammlung 1. Trotz nahezu einstimmiger Meinung der Bundeligavereine für die alte Regelung wurde mehrheitlich am Beschluss der Kürzung auf je 6 Vereine in der 1.BuLi festgehalten. In 2012 werden die 1/4 Finale in Hin- und Rückkampf sowie der Abstieg jeweils von dem 5. und 6.Platzierten in einem Hin- und Rückkampf ausgetragen. Der 1.Platzierte der 2.Liga muß aufsteigen, bei Verzicht wird dieser in die unterste Liga zurückversetzt.
2012 sind in der 2.BuLi Süd 10 Mannschaften und in Nord 9 Mannschaften am Start. Bis zum Ligabeginn soll ein Gesamtkonzept für alle Ligen fertiggestellt sein.

2.Im DJB wird es Struktuveränderungen geben (Geschäftsführer und Sportdirektor werden Mitglied des Präsidiums). Aus dem Gesamtvorstand entfallen Sportreferent, Sportreferentin und Schulsportreferent. Hinzu kommen Kata-Referent und Frauenereferentin.

3.Die Tragepflicht von Rückennummern bei allen Deutschen Meisterschaften
gilt nicht für u17 Veranstaltungen.

4. Ab 01.01.2012 muß jeder Teilnehmer ab u17 und ab Landesebene eine jährliche Wettkampflizenz nachweisen. Für 2012 gilt eine Übergangsregelung bis zum 30.04.. Für die Folgejahre ist die Gültigkeit analog zur Beitragsmarke auf den 28.02. fixiert. Die Beantragung erfolgt ausschließlich über das Judoportal.

4. Ein Judopass muß jetzt spätestens 3 Monate nach Vereinszugehörigkeit ausgestellt werden (bisher 1 Monat).

5. Für Nichtmitglieder des DJB wird es eine eigene Kyu Prüfungsurkunde mit Marke geben. Die normalen Kyu-Prüfungsmarken sind nicht mehr zu verwenden. Ebenso wurde einer Erhöhung der Einkaufspreise für Kyu-Prüfungsmarken, DAN Prüfungsmarken und Kampfrichterpässe zugestimmt.
Die neuen Preise werden wir ihnen gesondert mitteilen und ab 01.01.2012 verrechnen.

6. Es wurden im Schnelldurchlauf einige der neuen DJB Projekte zur Mitgliedergewinnung vorgestellt. Näheres ist hierzu schon auf der Homepage des DJB nachzulesen.