18.10.2014 - Patrick Thomas einziger Süddeutscher Vize-Meister u15 für Baden

Nicht so gut für Baden verlief, die durch den Verein „Judofreunde Pforzheim“ mustergültig ausgerichtete, Süddeutsche Meisterschaft Mu 15 in Pforzheim!

Mit "nur" einem süddeutschen Vize-Meistertitel durch Patrick Thomas vom Judo-Club Konstanz, in der Gewichtsklasse bis 34 kg, fuhren die badischen Kämpfer nach Hause.

Weitere gute Platzierungen konnten erreichen:
Platz 3
- 34 kg: Daniel Hermony/BC Karlsruhe
- 37 kg: Dennis Hermony/BC Karlsruhe
- 43 kg: Daniel Reimer/BC Karlsruhe
- 43 kg: Etienne Zeiger/JSV Villingen
- 60 kg: Aaron Schneider/BC Karlsruhe.

Fünfte Plätze erreichten:
- 37 kg: Jerome Bechtold/BC Karlsruhe
- 46 kg: David Wolf/BC Karlsruhe
- 50 kg: Tim Henze/BC Hemsbach
- 55 kg: Antonio Schmitz/JC Sinzheim
- 55 kg: Samuel Rehnig/JC Ettlingen
- 66 kg: Sergej Butjugin/TV Neustadt
+ 66 kg: Louis Mai/1. Mannheimer JC.

Siebente Plätze:
- 34 kg David Sielmann/BAC Hockenheim
- 40 kg Nicolae Stroe/PSG Pforzheim
- 43 kg Sven Egger/JC Konstanz
- 60 kg Raul Schneider/ASV Eppelheim
- 60 kg David Steiner/JC Konstanz.

Bester badischer Verein war der BC Karlsruhe.

Am Mattenrand betreut wurden die Kämpfer teilweise durch Landestrainer Philipe Tosseng sowie den Heimtrainern.

Die sportliche Leitung hatte DJB-Jugendkoordinatorin (Gruppe Süd) Laura Tsafak, die auch die Siegerehrung vornahm.

Gez.: U. Braun

Patrick Thomas einziger Süddeutscher Vize-Meister u15 für Baden.jpg

05.07.2014 - 5. Kampftag/ 1. Bundesliga: JC Ettlingen vs. TSV München-Großhadern

6 : 8 gegen den TSV München-Großhadern

Zwar hatten sich Alfredo Palermos Mannen vorgenommen, den TSV München-Großhadern zu besiegen, es gelang ihnen jedoch nicht so ganz!
Gleich der erste Kampf von Zviad Gogotchuri landete mit einem Haltegriff durch den starken Markus Nymann aus München. Desgleichen ging der zweite gegen den stark kämpfenden Marcel Pristel mit einer Niederlage gegen den starken Tobias Engelmaier verloren. Da sich auch der Ex-Deutsche Meister Dino Pfeiffer nach 4 Minuten dem starken Aleksander Kukolj geschlagen geben musste, stand es 3:0 für München-Großhadern. Dann jedoch rückten die Ettlinger durch Siege von Davite Loriashvili und dem früheren deutschen Meister Dennis Huck näher. Leider verlor Soshin Katsumi gegen seinen Angstgegner Julian Kolein und Fabian Kühn gegen Marvin Philipp, so ging man mit 2:5 in die Pause.

Nach der Pause stand als erster Kämpfer der eigentlich immer sichere Punktelieferant Levan Tsiklauri auf der Matte, doch er verlor wie auch Marcel Pristl. Jetzt musste Dino Pfeiffer zeigen, was er kann und verließ als Sieger die Matte. Das gleiche gelang auch Daviti Loriashvili, der auch mit Ippon gewann. Als nächster Kämpfer kam Dennis Huck, der Kapitän, der eigentlich mit dem Leistungssport aufgehört hatte. Nach 24 Sekunden fegte er mit Tani-o-toshi seinen Gegner von der Matte. Leider verlor Julian Itzsak „nur durch ein Shido“ gegen den starken und unorthodox kämpfenden Julian Kolein und Philipp Dahn „schoss den Vogel ab“ als er nach 8 Sekunden Kampfzeit Christoph Köberlein von der Matte schickte.

So endete der Mannschaftskampf TSV München-Graoßhadern gegen JC Ettlingen mit 8:6 , 63:57 und beide Mannschaften verabschiedeten sich bis September in die Sommerpause.

Die Ettlinger Mannschaft steht jetzt nach dem Serienmeister TSV Abensberg und dem TSV München-Großhadern auf Platz 3 der 1. Bundesliga. Auch, wenn der Kampftag für die Ettlinger Mannschaft keinen Sieg brachte, feierten sie anschließend doch alle zusammen. Hatten doch Sponsor Joachim Kögele (ein passionierter Jäger) und Alfredo Palermo alle eingeladen und dafür wurde vor der Halle ein Wildschwein gegrillt (Zur Nachahmung empfohlen!)

Gez. Ursula Braun

5. Kampftag/ 1. Bundesliga: JC Ettlingen vs. TSV München-Großhadern.jpg

25.05.2014 - European Junior Cup (SPA)

Patrycia Szekely gewinnt ihren ersten Europa Cup bei den Juniorinnen

Als Trainingswettkampf in einer Gewichtsklasse höher sollte die Internatsschülerin des OSP Rhein-Neckar, Patrycia Szekely, diesmal einen Europa Cup in Spanien absolvieren. Patrycia, die noch in der Ak. U18 startberechtigt ist, triumphierte diesmal auch in der U 21 Konkurrenz in großem Stil.

In der ersten Runde gewann sie mit zwei kleinen Wertungen und einem "Ippon" gegen die Lokalmatadorin Moro Ruan. In der zweiten Begegnung bezwang sie die Schottin Giles und sodann im Halbfinale die Britin Lewis mit einem vorzeitigen Sieg.
Im Finale wartete auf die junge Sportlerin schließlich die drei Jahre ältere Türkische Meisterin Akyol. Patrycia ließ sich nicht beindrucken und gewann auch diese Begegnung nach einer Minute mit einem hohen Wurf für Ippon.

Damit gewann sie verdient ihren ersten Europa Cup in der Ak. U21.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

European Junior Cup (SPA).jpg

24.05.2014 - 3. Kampftag/ 1. Bundesliga: JC Ettlingen vs. KSV Esslingen

Judo Club Ettlingen

Nach einem 7:7 gegen den JC Leipzig und einem 3:6 gegen den TSV Abensberg erkämpfte sich die Mannschaft um Alfredo Palermo gegen den KSV Esslingen einen verdienten 8:6 Sieg in der Ettlinger Albgauhalle und klettert dadurch nach Abensberg und Großhadern auf den 3. Platz der Tabelle Süd.

Nach Siegen von Daviti Loriashvili, Soshin Katsumi und Levan Tsiklauri gingen die Kämpfer des Judo Club Ettlingen mit 3:4 enttäuscht in die Halbzeitpause. Der KSV Esslingen hatte anders aufgestellt als erwartet.

Nun musste Trainerfuchs Alfredo Palermo seine ganze Erfahrung in die Waagschale werfen und die Kämpfer der 2. Halbzeit gut aufstellen, denn die Mannschaft wollte auf jeden Fall an diesem 3. Kampftag als Sieger von der Matte.

Trotz Rückstand ging die Mannschaft hoch motiviert in die 2. Runde. Und das Konzept ging auf. Nach Daviti Loriashville, Garlef Eder, Roman Moustopoulos, Dino Pfeiffer und Marcel Pristl hieß es verdientermaßen 8:6 für den Judo Club Ettlingen.

An dieser Stelle ein riesiges Kompliment an die Mannschaft, die vor heimischem Publikum eine super Leistung gezeigt haben.

Für den Judo Club Ettlingen punkteten Daviti Loriashvilli 2 x sowie Garlef Eder, Soshin Katsumi, Roman Moustopoulos, Dino Pfeiffer, Marcel Pristl und Levan Tsiklauri jeweils 1 x.

Für den schnellsten Kampf des Tages sorgte Daviti Loriashvilli -100 kg. In nur 12 Sekunden fegte er Dmytro Luchyn von der Matte.

Ein großes Lob geht auch an Patrick Sieger, der an diesem Kampftag souverän sein Debüt als Moderator gab.

Vielen Dank unseren Sponsoren, Freunden und Gönnern. Stellvertretend für alle nennen wir Vogelbräu Ettlingen, Bäckerei Nussbaumer, Pizzeria Jägerstube sowie WoCa für ihre Unterstützung bei den Heimkämpfen.

Danke auch an die vielen Helfer, die im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Hier nennen wir stellvertretend Stefan Villani, der die Technik organisiert und an diesem Tage Geburtstag hatte. Der Sieg gegen Esslingen war für ihn ein tolles Geburtstagsgeschenk.

Nach einer vierwöchigen Pause folgt der nächste Auswärtskampf am 21. Juni gegen den JC Rüsselsheim.

Bild: BJV Pressereferentin Ursula Braun
3. Kampftag/ 1. Bundesliga: JC Ettlingen vs. KSV Esslingen.jpg
3. Kampftag/ 1. Bundesliga: JC Ettlingen vs. KSV Esslingen.pdf
3. Kampftag/ 1. Bundesliga: JC Ettlingen vs. KSV Esslingen.pdf

08.02.2014 - Süddeutsche EM u18 (Abensberg)

Ein Süddeutscher Meistertitel bei den Frauen u18 durch Sandrine Mètier
Drei Süddeutsche Meistertitel bei der männlichen u18 durch Wayan de Vries, Dominik Krittian und Viktor Driller

Sehr gut „verkauften“ sich unsere badischen u18-Kämpferinnen und Kämpfer bei der Süddeutschen Einzelmeisterschaft in Abensberg/Bayern - sie kamen mit vier Meistertiteln nach Baden zurück.

Sandrine Mètier/JSV Kippenheimweiler zeigte in der Gewichtsklasse -40 kg ihren beiden bayerischen Gegnerinnen wo es lang geht, holte sich den Süddeutschen Meistertitel und die Fahrkarte zur „Deutschen“.

Vizemeisterinnen wurden:
-44 kg Lara Kränkel/BCK
-48 kg Mona Frühauf/JSC HD
-52 kg Xenia Coban/BCK
-78 kg Isabel Ludwig/Judo-Club Neuried.

Die Bronze-Medaille erkämpfte -57 kg Patricia Bauer/TV 05 Bruchhausen.

Auf Platz 5 kamen:
-52 kg Margarita Diede/JSC HD
-52 kg Rebecca Richter/JSC HD
-70 kg Jasmin Plummer/JC Ettlingen.

Bei den Männern u18 in der Gew.Klasse -55 kg dominierten die Badener, holten sie doch die drei ersten Plätze.
1. Wayan de Vries/JSC HD
2. Benjamin Bruder BCK
3.Jan Mollet/DJK Eppelheim

Bis 66kg wurde Dominik Krittian/PSK Meister.

Den dritten Titel holte im Schwergewicht Viktor Driller/BCK.

Weitere tolle Platzierungen bei den Männern:
-43 kg 3.Platz Marius Zähringer/FT 1844 Freiburg,
-46 kg 2.Platz Jonas Mollet/DJK Eppelheim,
-50 kg 2.Platz Dorian Weiß-Mare/JSC HD
-60 kg 3.Platz Patrick Meßmer/FT 1844 Freiburg
-66 kg 5.Platz Dario Ferrera/JC Oftersheim
-73 kg 5.Platz Christian Tenbaum/1.MJC
-90 kg 2.Platz Jan Niklas Goldhammer/BAC 55 Hockenheim
-90 kg 5.Platz Dennis Samuel Mai/1.MJC
+90 kg 5.Platz Dominik Pracht/BC Offenburg

gez. Verbandspressereferentin Ursula Braun

01.02.2014 - IT Cannes

Sandrine Métier (JSV Kippenheimweiler) und Sarah Herrmann (BC Greffern) konnten beim Internationalen Turnier in Cannes glänzen.
Dieser Wettkampf wurde in Cannes zum zweiten Mal durchgeführt und zählt zu den wichtigsten Turnieren in Frankreich, da sich die drei Erstplatzierten jeder Gewichtsklasse direkt für die Französische Meisterschaft qualifizieren.

Beide Kämpferinnen zeigten, dass Sie von unseren Landestrainern Rok und Janos viel gelernt haben.

Sandrine gelang es gleich 2 Mal ihren Goshi-Jime erfolgreich durchzusetzen und belegte einen starken 3 Platz.

Sahra konnte ebenfalls durch sehr gute Kämpfe glänzen, unter anderem besiegte sie die amtierende Französische Meisterin bis 40 kg Gilly Marine und belegte ebenfalls den 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

01.02.2014 - Internationale Turniere in Cannes und Arlon

Sandrine Métier (JSV Kippenheimweiler) und Sarah Herrmann (BC Greffern) konnten beim Internationalen Turnier in Cannes glänzen.
Dieser Wettkampf wurde in Cannes zum zweiten Mal durchgeführt und zählt zu den wichtigsten Turnieren in Frankreich, da sich die drei Erstplatzierten jeder Gewichtsklasse direkt für die Französische Meisterschaft qualifizieren.
Beide Kämpferinnen zeigten, dass Sie von unseren Landestrainern Rok und Janos viel gelernt haben.

Sandrine gelang es gleich 2 Mal ihren Goshi-Jime erfolgreich durchzusetzen und belegte einen starken 3 Platz.

Sarah konnte ebenfalls durch sehr gute Kämpfe glänzen, unter anderem besiegte sie die amtierende Französische Meisterin bis 40 kg Gilly Marine und belegte ebenfalls den 3. Platz.

Wayan de Vries trat mit der Deutschen Nationalauswahl der Kadetten (U18) ebenfalls in der französischem Filmstadt Cannes an der Côte d`Azur an. Der Judoka des JSC Heidelberg ging in der Gewichtsklasse -55 Kg in einer Konkurrenz unter 56 Teilnehmern an den Start.
Nach vier Siegen musste er eine knappe Niederlage einstecken. Somit ging es für Wayan in der Trostrunde weiter. Nach drei weiteren Siegen durfte Wayan sich über seine erste internationale Medaille in der GK. -55 kg freuen.

Eine zweite badische Bronzemedaille erkämpfte sich Viktor Driller (BC Karlsruhe) in der Gewichtsklasse bis 90 kg.
Nach vorzeitigen Siegen gegen den Italiener Massimo Mancini und den Argentinier Augustin Marchal traf Viktor auf den Franzosen Hugo Mahe. Gegen diesen gelangen Viktor mehrere kleine Wertungen, aber schließlich konnte der Franzose mit Ippon gegen Viktor siegen.

Im kleinen Finale gewann Viktor dann gegen den Brasilianer Nicolas Homo mit Ippon und sicherte sich so noch die Bronzemedaille.

Parallel zu diesem Turnier wurde auch in Belgien (Arlon) um die Medaillen gekämpft.
Hier konnte Patrycia Szekely überzeugen und kämpft sich mit Silber an die Europäische Spitze der Juniorinnen.
Nach dem 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft der Damen, wo Patrycia ihr Debut in der nationalen Konkurrenz der Frauen feierte, wartete nun im belgischen Arlon die erste internationale Probe in diesem Jahr bei den Juniorinnen auf sie.
Das Ladies Open in Arlon zählt zu den stärksten internationalen Turnieren der Juniorinnen in Europa. Mehr als 15 Länder, darunter Holland, Brasilien, Cuba, Canada und Frankreich beteiligten sich mit ihrer Nationalauswahl hieran auch dieses Jahr.
Patrycia stand hier nach drei Siegen im Finale, in dem sie sich knapp geschlagen geben musste.

Herzlichen Glückwunsch allen Athletinnen und Athleten!

Bild I: Sarah Herrmann und Sandrine Métier
Bild II: Siegerehrung -55kg mit Wayan de Vries
Internationale Turniere in Cannes und Arlon.jpg
Internationale Turniere in Cannes und Arlon.jpg

01.02.2014 - Platz 5 für Sappho Coban in Sofia

Nach einem Ipponsieg gegen Andreja Leski (Slovenien) kam es direkt zu einem deutsch-deutschen Duell mit Romy Tarangul. Hier unterlag die Badenerin der späteren Siegerin und musste in die Trostrunde, wo sie noch einen Kampf, ebenfalls vorzeitig, gegen Shira Hayat (Israel), gewinnen konnte.
Im kleinen Finale musste sie sich aber leider der Italienerin Odette Giuffrida geschlagen geben.

Damit Platz 5 für Sappho Coban.
Herzlichen Glückwunsch!
Platz 5 für Sappho Coban in Sofia.jpg

25.01.2014 - Landes-Einzelmeisterschaften der weiblichen u18 (Pforzheim)

Anschließend an die Landes-Einzelmeisterschaften der männlichen u18 fanden die Landes-Einzelmeisterschaften der Mädchen u18 statt. Mädelreferentin Vanessa Rieger war schon ein wenig enttäuscht, als an der Wage nur 24 Mädchen standen! Aber auch die Mädchen selbst waren enttäuscht, denn diejenigen, die da waren, wollten ja kämpfen! Und, so fanden nach den offiziellen Kämpfen noch Freundschaftskämpfe statt, was von allen Seiten für „gut“ gefunden wurde.

Man stellt die Frage: Warum gibt es in letzter Zeit so wenig Mädchen, die kämpfen wollen? Weiß jemand darauf eine Antwort?

Jedenfalls bis 40 kg wurde Sandrine Mètier/JSV Kippenheimweiler kampflos Meisterin.
In der bis 44 kg-Klasse waren drei Mädchen am Start, hier gewann Sarah Herrman/BC Greffern ihre beiden Kämpfe gegen Lara Kränkel/BC Karlsruhe und Pauline Adamzseski/TV Bruchhausen und war Landesmeisterin.
Bis 48 kg waren zwei Kämpferinnen am Start, hier holte sich Franziska Riepl/JC Bad Krozingen-Hausen den Titel gegen Leona Weiser/JC Ettlingen.
Bis 52kg ging die Favoritin Julia Mollet/DJK Eppelheim auf die Matte, besiegte alle drei Gegnerinnen und war Landesmeisterin, gefolgt von Rebecca Richter/JSV Kippenheimweiler auf Platz 2 sowie Anne Haegemann/PS Karlsruhe und Sina Angeli/TV Bruchhausen.
Bis 57 kg waren 3 Kämpferinnen am Start. Hier gewann Michelle Braun/FVgg Weingarten ihre Kämpfe gegen Patricia Bauer/TV Bruchhausen und Mara Bartelme/JC Ettlingen und stand als Erste auf dem Treppchen. Patricia Bauer gewann ebenfalls gegen die Ettlingerin und war Vizemeisterin.
Die mit sieben Kämpferinnen besetzte Gewichtsklasse bis 63 kg gewann Nina Friedrich/TV Bruchhausen, Platz 2 belegte Anke Kaiser/BCK, Bronze holten Anna-Leonie Holzmann/JSC Pfaffenweiler und Mareike Schweizer/JC Bad Krozingen.
Bis 70 kg wurde Meisterin Jasmin Plummer/JC Ettlingen. Platz 2 belegte Angelina Koch/JC Bad Krozingen und auf Platz 3 kam Jessica Günther/JC Grenzach-Wyhlen.
Bis 78 kg wurde kampflos Siegerin Isabel Ludwig/JJJC Neuried.

Die Süddeutsche Meisterschaft findet in Abensberg/Bayern statt.

Gez. Verbanspressereferentin Ursula Braun

Landes-Einzelmeisterschaften der weiblichen u18 (Pforzheim).jpg

25.01.2014 - Landes-Einzelmeisterschaften der männlichen u18 (Pforzheim)

Wie gewohnt gut wurden die Landes-Einzelmeisterschaften u18 von den Judofreunden Pforzheim ausgerichtet. 62 Kämpfer waren am Start, um ihre Meister und Platzierten zu ermitteln.

Hierbei stellten drei Vereine je zwei Meister und zwar:
FT 1844 Freiburg mit Marius Zähringer -43 kg und Patrick Messner -60 kg
BC Offenburg mit Cedric Marx -50 kg und Dominik Pracht +90 kg
BCK mit Benjamin Bruder -55kg und Ronald Hube -81kg.
Die weiteren Meister heißen:
-46 kg Jonas Mollet/DJK Eppelheim
-66kg Dominik Krittian/PSK
-73kg Christian Tenbaum/1.Judoteam/HD-MA
-90kg Jan-Niklas Goldhammer/BAC Hockenheim.

Teilweise ging es bei den Kämpfen ganz schön hart zu, mussten doch die „Fahrkarten zur Süddeutschen“, die in Abensberg/Bayern stattfinden, erkämpft werden. Und alle hatten das gleiche Ziel „mit dabei zu sein“, aber, zugelassen sind jeweils die Sieger, die Zweitplatzierten, zwei Dritte sowie ein fünfter Platz.

Die Siegerehrung wurde von der Jugendreferentin Laura Tsafak und dem Landestrainer Rok Kozir vorgenommen.

Gez. Verbandspressereferentin Ursula Braun

Landes-Einzelmeisterschaften der männlichen u18 (Pforzheim).jpg