29.02.2020 Deutsche EM u18 (Leipzig)

Max Düsterdiek gewinnt Bronze bei den Deutschen Judo Meisterschaften

D1 BaWü-Landeskader Athlet Max Düsterdiek gewinnt durch eine überragende Turnierleistung Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U18 in Leipzig. Dabei konnte Max in der Kategorie bis 50kg seinen Auftaktkampf gegen Abdul Karimi vom 1. Godesberger JC durch Uchi-mata mit Ippon vorzeitig für sich entscheiden. Anschließend konnte er Andrej Kursanow vom Judo Club Wiesbaden bereits nach 10 Sekunden mit Ippon besiegen und traf im nachfolgenden Viertelfinale auf den späteren Deutschen Meister Lenny Burk aus Leipzig. Der Kampf erwies sich schnell als das vorweggenommene Finale da beide Kämpfer hervorragendes Angriffs-Judo zeigten und Max durch eine engagierte und konzentrierte Leistung lange Zeit als der aktivere Kämpfer aussah und seinen Kontrahenten durch eine Hebeltechnik kurzzeitig an den Rand einer Niederlage brachte. Leider gelang dem Leipziger kurz vor Kampfende ein überraschender Wurfansatz, den Max leider nicht mehr ausgleichen konnte. Somit musste Max in die Trostrunde wo er abermals sein Ausnahmetalent durch ungefährdete Siege gegen Vincent Bücker (Osnabrück) sowie Lars Berger (JC Wiesbaden) unter Beweis stellen konnte. Im kleinen Finale um die Bronze Medaille bei den Deutschen Meisterschaften konnte Max dann Jonas Purschke vom 1. Dessauer Judo-Club mit Uchi-mata unter den Augen des Jugend-Bundestrainers Bruno Tsafack vorzeitig bezwingen und verdient den 3. Platz erkämpfen. Durch diesen herausragenden Erfolg und seine zuvor gezeigten Leistungen über die gesamte Wettkampfsaison wurde Max für den European Cup in Tula, Russland Ende März vom U18-Bundestrainer nominiert.