01.01.2001 - Europameisterschaften 2001  Männer und Frauen in Paris Bereits ein riesiger Erfolg für die Badischen Judoka war die Nominierung von
3 Sportlern zur EM nach Paris. Besonders, dass 2 junge Nachwuchssportler die
gerade der U20 entwachsen sind, dieses Privileg erhielten spricht für die sehr gute
Nachwuchsarbeit im BJV.

Leider lief es dann nicht nach Wunsch. Unsere Topathletin Rafaella Imbriani erwischte es
gleich im ersten Vorrundenkampf und das Turnier war für Sie beendet.

Tobias Pfeil bekam als ersten Gegner den drittplatzierten der letzten Olympiade, gegen den er sich
beachtlich schlug und eigene Wertungen erzielte. Nach 3,5 Minuten kam er in einen Armhebel, aus
dem es kein Entrinnen mehr gab. Da sein Gegner sich im Pool weiter behauptete kam er in der Trostrunde
zu einem weiteren Kampf. Bis 12 Sekunden vor Schluss mit Wazzari führend reichte eine Unachtsamkeit
aus den Kampf noch abzugeben. Dennoch hatte der Moderator bei Eurosport, Axel von der Gröben, viel Lob
für Ihn übrig.

Severine Pesch erreichte mit einem 7.Platz die beste Platzierung der badischen Judoka. Mit 2 Siegen und 2
Niederlagen gegen renommierte Gegnerinnen war Sie die Erfolgreichste aus Baden-Württemberg.