07.05.2011 - 3. Kampftag in der 1.Judobundesliga JC Ettlingen auf Platz 3 in der 1.Bundesliga

Nach zwei Unentschieden in den ersten Begegnungen gegen den JC Wiesbaden und den JV Ippon Rodewisch meldeten sich in heimischer Halle in Ettlingen die Mannen um Alfredo Palermo wieder zurück, siegten „hauchdünn“ mit 5 : 4 gegen den JC Leipzig (waren sehr geknickt) und liegen nach dem 3.Kampftag hinter dem TSV Abensberg und dem KSV Esslingen auf Platz 3 in der Südgruppe.
Obwohl die Ettlinger nicht in Bestbesetzung waren (es fehlten: U23-Europameister Dino Pfeiffer, Soshin Katsumi und Patrick Sieger sowie die „Ausländer“ Levan Tsiklauri und Ashley McKenzie) konnte sich Alfredo Palermo auf seine Mannen verlassen. Mit dem Debütanten in Baden, Timo Bierau und dem Routinier „Altmeister“ Sergej Shakimow (je zweimal) sowie dem Georgier Lasha Guruli (einmal) ging Ettlingen als Sieger von der Matte und Alfredo Palermo fiel ein Stein vom Herzen; er hüpfte nach der Siegverkündung wie „Stehaufmännchen“ inmitten seiner Kämpfer.
Gratulation an die Kämpfer (Sven Fischer, Davite Koberidze, Philipp Dahn, Sergej Schakimov, Dennis Huck, Timo Birau, Garlef Eder, Sören König und Franco Bartone und Lasha Guruli) sowie an ihren Boss Alfredo Palermo.
Warten wir den nächsten Kampftag ab, wo es gegen den Zweitplatzierten KSV Esslingen geht.
U.Braun

3. Kampftag in der 1.Judobundesliga.jpg