07.05.2011 - BaWü EM u13 männlich Vier Meistertitel für badische u13-Athleten

Von den zehn männlichen Meistertiteln bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften u13 in Pforzheim gingen vier an badische Athleten, sechs holte das Nachbarland Württemberg.
Wieder einmal zeichnete sich der badische Jugendreferent Frank Unsöld mit seinen Helfern mit einer sehr guten Meisterschaft aus; am Start waren 146 männliche und 61 weibliche KämpferInnen. Das Wiegen begann 9.30 Uhr, die Meisterschaft war gegen 17.00 Uhr zu Ende.
Unter den kritischen Augen des badischen Präsidenten Wolfgang Drissler sowie dem badischen Jugendreferenten Baden Frank Unsöld und dem Württembergischen Jugendreferenten u14 Wolfgang Sporer-Miensok wurde teils sehr schönes Judo gezeigt und hart um die Titel und guten Platzierungen gekämpft.
Aber auch die Landestrainer Philippe Tosseng und Janos Bölcskei verfolgten die Kämpfe.
Vier badische Athleten konnten die Meistertitel holen (sechs gingen nach Württemberg) und zwar: bis 31 kg Daniel Reimer (BCK), bis 37 kg Dorian Weiß Mare (JSC HD), bis 43 kg Alexander Paulik (PSK) und bis 55 kg Dario Ferrera (JC Oftersheim).
Man kann wirklich sagen, es wurde teilweise sehr schönes Judo gezeigt, es flossen aber auch manche Tränen nach verlorenem Kampf. Hervorragend auch der BaWü- Meistertitel von Daniel Reimer, der zwei Wochen zuvor noch bei der Bad. Landes-EM u12 Platz drei belegte.
Die Siegerehrungen wurden von den beiden Jugendreferenten aus Württemberg und Baden sowie vom Bad.Judo-Verbandspräsidenten vorgenommen. Da diese in gewissen Abständen erfolgten, konnte kein Gemeinschaftsfoto gemacht werden.
U.Braun

BaWü EM u13 männlich.jpg