30.10.2010 - IT Welz Turnier in Mannheim Selina Dietzer und Sappho Coban Siegerinnen beim Wolfgang-Welzturnier
Unter den ARGUS-Augen von Bundestrainer Frauen Nachwuchs u20 Claudiu Pusa und Bundestrainerin Frauen Nachwuchs Jana Degenhardt sowie des Leistungssport-koordinators ARGE JUDO Baden-Württemberg Rainer Ehrlich kämpften beim 35.Wolfgang-Welz-Turnier in Mannheim 322 (davon 118 weibl. und 204 männl.) Athleten aus Deutschland, Frankreich und Holland um gute Plätze.
Dass hier fünf weibliche und 17 männliche Athleten aus Baden dabei waren, ist erfreulich. Und zwei unserer badischen Mädchen holten hier GOLD !! Bis 48 kg gingen für Baden Selina Dietzer (TV Mosbach) und Claudia Kozma (BC Hemsbach) an den Start; nachdem Claudia Kozma den Auftaktkampf gewann, jedoch dann verlor, landete sie auf Platz 7; hier kämpfte sich Selina Dietzer von Kampf zu Kampf stärker werdend nach vorn, bis sie um Platz 1 auf die starke Französin Mélanie Clement traf , hier schenkte keine der andern etwas, fast am Kampfende konnte Selina einen Sumi-gaeshi anbringen und der Turniersieg gehörte ihr. Bis 52 kg ging für Baden Sappho Coban (BCK) an den Start, auch sie kämpfte sich souverän mit Siegen gegen eine Württembergerin, eine Hessin und zwei Französinnen (letztere würgte sie ab) bis ins Finale vor, wo sie auf die starke Bayerin Emely Dotzler traf, mit zwei Waza-ari =Ippon gewann, ebenfalls Turniersiegerin wurde und die Goldmedaille in Empfang nahm (hier freuten sich besonders die beiden Landestrainer Janos Bölcskei und Rok Kozir). Das war auch das Ende der Medaillen für Baden, denn unsere Jungen, die zwar teilweise sehr gut kämpften, u.a. Philipp Müller (Heitersheim) oder Jannis Hill (Jukadio HD) usw. konnten leider nicht in Medaillenränge kommen.
Die Siegerehrung wurde u.a. vom Präsidenten des Bad.Sportbundes Heinz Janalik sowie dem diesjährigen frischgebackenem Europameister der Veteranen +100kg Artur Schnabel sowie den BJV-Vorstandsmitgliedern Angelika Pesch und Adolf Gärtner vorgenommen.
Vorher wurden durch den 1.Vorsitzenden des 1. Mannheimer JC Norbert Mahninger die beiden Mannheimer Judoka Artur Schnabel (Veteranen-Europameister) und Matthias Krieger (Sehgeschädigter Weltmeister) mit einem Präsent geehrt. Aber auch die vielen Kampfrichter wurden für ihre stundenlange Arbeit auf der Matte mit einem Präsent geehrt.
Unter den Zuschauern sah man nicht nur „alte“ frühere Kämpferinnen (jetzt teilweise als Mütter! von Kämpferinnen) wie Claire Rommerskirchen, jetzige Frau Bazinski, oder Birgit Friedrich, jetzt Frau Füchtmeyer oder Gabi Ritschel, nein, auch eine frühere gute badische Jugendkaderathletin aus Mannheim mit Söhnchen, früher Diana Bofinger jetzt Diana Weber sah sich teilweise die Kämpfe an, obwohl sie sich jetzt dem Handball verschrieben hat. Aber auch der Sohn Marco von Wolfgang Welz war bei diesem Turnier als „Mann für alles“ vertreten!
U.Br.

IT Welz Turnier in Mannheim.jpg