01.03.2010 - Polizei kooperiert mit BJV und bildet Gewaltschutztrainer aus. Unter der Schirmherrschaft des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurde in Kooperation mit dem Badischen Judo-Verband und dem Karateverband Baden-Württemberg eine Ausbildung zum „Gewaltschutztrainer Qualitätsstandard Polizei“ im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe im Jahre 2008 und 2009 durchgeführt. In die Kooperation wurde auch der Württembergische Judo-Verband einbezogen.
Ziel dieser Kooperation war und ist es, kompetente Trainer der Vereine (Judoka und Karateka) zu gewinnen, die an Schulen Seminare zur Selbstbehauptung durchführen können. Hierbei soll insbesondere die Vorbild- und Leitfunktion der Jugendtrainer eine entscheidende Rolle spielen. Die Aktion selbst richtet sich nicht nur an die Vereine selbst, sondern soll Ihren Niederschlag in allen gesellschaftlichen Bereichen finden.
Die hierfür nötigen methodischen und fachlichen Kompetenzen wurden im Rahmen einer kostenfreien viertägigen Ausbildung (Wochenendblockseminare – freitags und samstags) durch Fachleute aus dem Polizeibereich vermittelt werden.
Der Schwerpunkt der Ausbildung war hierbei die Vermittlung von Methoden im Umgang mit Provokationen und gewaltfreien Strategien zur Lösung von Konflikten.
Bezogen auf die Zielgruppe junger Menschen werden polizeiliche Einsatztrainer Verhaltensempfehlungen zur Einschätzung von Gefahrensituationen geben und vermitteln ein Repertoire wie man diesen erfolgreich begegnet, ohne sein Gesicht zu verlieren. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildung lag und liegt im Bereich der Präventionsbemühungen zur Bekämpfung von sexueller Gewalt gegen Kinder und Frauen.
Nach Abschluss der Ausbildung sind die „Gewaltschutztrainer“ in der Lage, selbständig Veranstaltungen zu diesen Themenbereichen anzubieten und durchzuführen. Die Ausbildung endet mit einer persönlichen Zertifizierung der Trainer. Eine enge Kooperation zwischen Verein, Trainer und Polizei findet seither statt.
Wie ich aus vielen Anfragen weiß, besteht insbesondere von Seiten der Schulen, aber auch bei Firmen oder Behörden ein großer, bislang durch die Polizei nicht zu bewältigender Bedarf. Insgesamt erweitern sich durch die Ausbildung die Trainerkompetenz und das Angebotsspektrum Ihres Vereins.
Aufgrund der Anfragen von Vereinsvertretern werden im 1. Halbjahr 2010 noch weitere Ausbildungseinheiten im Bereich der PD Mosbach und PD Heilbronn angeboten. Die Schulungsmaßnahmen werden von den zuständigen Polizeien selbst durchgeführt.
Zum Einführungsseminar am 17. April 2010, von 10.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr, möchten wir Interessenten recht herzlich einladen.
Die Veranstaltung findet im Budoclub Bruchsal, Schwetzinger Straße 56, 76646 Bruchsal, statt. (Anfahrt unter www.bruchsaler-budoclub.de). Eine Anmeldung ist erforderlich.
Interessenten an der Ausbildung möchten sich bitte an mich wenden. Die Polizei bittet darum bereits beim Aussuchen der Trainer eine besondere Sensibilität walten zu lassen. Auf die angesprochene Vorbildfunktion wird noch einmal ausdrücklich hingewiesen.