zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 04.05.2013
Ort: Berlin
   
Patrycia Szekely führt EJU Kadetten Rangliste an
   
Patrycia Szekely von der FT 1844 Freiburg ging am Samstag beim European Cadet Cup der Altersklasse u18 im Berliner Sportforum Hohenschönhausen an den Start.
Nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft in den Altersklassen u18 und u21 gelang ihr mit dem dritten Sieg bei der dritten Teilnahme an einem European Cadet Cup in diesem Jahr der nächste Coup.

Dies ist umso beachtlicher, als dass das Turnier sich mit 650 Frauen und Männer aus 30 Ländern von vier Kontinenten über eine Rekordbeteiligung freuen konnte.
Auch in Patrycia Szekelys Gewichtsklasse war sowohl Brasilien, als auch Japan mit talentierten Nachwuchskämpfern vertreten.

Die Deutsche zeigte sich aber wenig beeindruckt davon. Nach einem Freilos in der ersten Runde benötigte sie für ihren ersten Kampf in der zweiten Runde gegen Martina Scisciola aus Italien nicht einmal eine halbe Minute, um sich den Sieg zu sichern. Auch im Kampf gegen Betina Temelkova aus Bulgarien war die junge Freiburgerin überlegen und siegte mit einer großen Wertung (Ippon) vorzeitig. Spannend wurde es dann im Kampf gegen die Belgierin Myriam Blavier, in dem Patrycia Szekely die große Wertung zwei Sekunden vor Ende der offiziellen Kampfzeit gelang. Im Halbfinale traf sie dann auf die Türkin Sehnaz Guz. Diesen Kampf dominierte die Breisgauerin und siegte wiederum vorzeitig. Die drittplatzierte der Deutschen Meisterschaften, Jana Ziegler, war ihre Gegnerin im Finale. Patrycia Szekely machte kurzen Prozess und siegte bereits nach einer guten halben Minute Kampfzeit. Die Gewichtsklasse bis 48 kg war damit die einzige, die am Samstag bei den Frauen nicht von einer Japanerin gewonnen wurde.

Das deutsche Judo-Ass hat damit die Führung in der EJU Cadetten Rangliste nach acht von neun Wettbewerben übernommen.

Anika Weihberger