P r o t o k o l l

 

    der Kreisversammlung Kreis Heidelberg vom 27.09.2001 in Eschelbach

 

 

 

Kreisfachwart Peter Völker begrüßte die anwesenden Delegierten der 15 Vereine des

Kreises Heidelberg und bemängelte das schwache Erscheinen (Kreis Heidelberg = 36

Vereine).

Anwesend waren: TSV Badenia Schwarzach, VfR Mühlbach, TV 1896 Neckargemünd,

TSG Wiesloch, Polizei-SV Heidelberg, KC Eschelbronn, TSV Hirschhorn, TV Eberbach, SG Nussloch,

TV Mosbach, TSV Tauberbischofsheim, TV Waibstadt, 1.Angelbachtaler JC, BC Sinsheim.

Sk Ursula Braun hakte hier gleich ein und erklärte, daß festgestellt wurde, daß sowohl bei der Mitgliederversammlung

des BJV als auch beim Staffel- und Jugendtag nur wenige Vereinsvertreter  des Kreises Heidelberg (beim Staffel- und

Jugendtag waren es lediglich sechs -TV Waibstadt, SG Nussloch, Polizei-SV Heidelberg, TSG Wiesloch,

TSV Tauberbischofsheim und TV Mosbach - anwesend waren. Es bestünde zu wenig Interesse und hinterher gäbe es nur

 "Meckern" weil dies und das den Vereinsvertretern nicht paßt. Die Sportkameraden sind zu faul und bequem und rufen

dann tags darauf an und fragen, was neues beschlossen wurde, wie der EURO von Verbandsseite gehandelt wird usw.

Dieses mal sei sie stur gewesen und habe die Vereinsvertreter an den BJV verwiesen !

Sodann fuhr Peter Völker in seinen Ausführungen weiter. BJV-Vizepräsident Wolfgang Drissler ließe sich entschuldigen.

Bei der Mitgliederversammlung wurde beschlossen, daß der Kreis-Vorstand auf jeweils zwei Jahre zu wählen sei, also

wird heute ein neuer Kreisvorstand gewählt !

 

Top 1: Kurzer Rückblick

 

Der Kontostand der Kreiskasse beträgt  Stand 26.09.2001

bei der Volksbank                                                                                       DM     3.558,--

bar                                                                                                                DM        150,50

                                                                                                                      _____________

somit

stehen dem Kreis zur Verfügung:

                                                                                                         zus.:      DM     3.708,50

                                                                                                         ==================

 

Die jährliche Kreisumlage haben für das Jahr 2001 nachstehende Vereine  n i c h t  entrichtet:

Club für Freizeitsport 1975 St.Ilgen, DJK Dossenheim, Samurai Walldorf, TB Rohrbach,  KC Eschelbronn,

TV Eberbach, TV Wertheim, TSG Wilhelmsfeld, TSG Ziegelhausen, Budokan Bad Rappenau, Bunkyo Heilbronn,

Judo-Club Lobbach und das Judo- und Karate-Zentrum Heidelberg.

Es gab eine Diskussion, wie man diese säumigen Vereine bestrafen sollte. Viele Stimmen waren dafür, daß man

diese säumigen Zahler anschreiben und mahnen sollte; falls dann keine Bezahlung erfolgt, Ausschluß von den

Lehrgängen und Meisterschaften auf Kreisebene. Wobei Kreisfachwart Völker einräumte, daß dieser Ausschluß

nicht zu machen sei. Die Kreisumlage sei für die Vereine gedacht, die Meisterschaften usw. ausrichten. Die letzte

Kreis-Einzelmeisterschaft U17 war sehr schwach besucht (5 weibliche U17 und 12 männliche), also ein Defizitgeschäft.

 Bei den Männer/Frauen waren 35 Teilnehmer am Start, davon viele aus Tauberbischofsheim  (Lob an Joachim Fels)!

Im vergangenen Jahr wurden zwei Lehrgänge durchgeführt; ein SV-Lehrgang mit Bernd Schmidt/Eschelbronn sowie ein

Techniklehrgang mit  Tom Klingohr; beide wurden sehr gut besucht. Im nächsten Jahr sollen mindestens zwei oder mehr

Lehrgänge angeboten werden, evtl. einer mit Bernd Hanke. In Nussloch fand auch ein Listenführerlehrgang statt; leider

mit nur 7 Leuten; es besteht kaum Interesse !

 

TOP 2: Meisterschaften 2001

 

Wir hatten vier Termine; die U11/U13EM  war sehr gut besucht; dafür die Mannschaftsmeisterschaft sehr schlecht; des

weiteren die U17EM.

 

TOP 3: Wahlen

Kreisjugendwart  Hecker erörterte, daß er vor einem Jahr mitgeteilt habe, daß sowohl er wie auch Kreisfachwart Peter Völker

2001 nicht mehr kandidieren würden; Kreis-

Kampfrichterreferentin Ursula Braun hatte bereits mit Wirkung vom 31.12.2000 ihr Amt zur Verfügung gestellt. Ab 01.01.2001

wurde für dieses Amt kommissarisch Jiri

Stojanov eingesetzt. Sk Hecker teilte mit, daß  er erfreulicherweise  einen Nachfolger gefunden habe, für Kreisfachwart Völker

müßte sich noch jemand  bereit finden.

Man schritt zur Wahl: Als Wahlleiter wurde Wolfgang Stamm/SG Nussloch vorgeschlagen. Er stellte die Frage auf Entlastung

des bisherigen Kreisvorstandes; diese wurde einstimmig erteilt !

So kam man zur Wahl:

Kreisfachwart:                      Vorschlag: Peter Völker, der ablehnte und dann Josef Fessl;

                                                 Dieser wollte das Amt nur übernehmen, wenn ihn jemand

                                                 unterstützen würde. Nach Diskussionen bot sich Steffen

                                           Seisler/TV Hirschhorn an, jedoch erst ab September

                                                 2002, da er momentan in der Ausbildung mit Prüfungen

                                                 usw. steckt.

                                                 Diese Wahl wurde einstimmig             erteilt.

Für den Kreisjugendwart kandidierte Forian Mussel/SG Nussloch und wurde ebenfalls

                                                 einstimmig                              gewählt.

Als Kreis-Kampfrichterreferent kandidierte und wurde            einstimmig     gewählt:

                                                 Jiri Stojanov.

 

Hier der gesamte neue Kreisvorstand:        

Kreisfachwart:                                                         Josef Fessl

                                                                                 Bahnstraße 42

                                                                                 74915 Waibstadt

                                                                                 Tel: 07263 / 5159

 

Kreisfachwart-Vertreter ab Sept.2002                  Steffen Seisler

 

 

 

 

Kreisjugendwart:                                                     Florian Mussel

                                                                                  Wölfelweg 2

                                                                                  60181 Leimen

                                                                                 Tel.: 06224 /72082

                                                                                  eMail: florian.mussel@gmx.de

 

Kreiskampfrichterreferent:                                      Jiri Stojanov

                                                                                 Dammweg 29

                                                                                  69245 Bammental

                                                                                  Tel: p: 06223/970356

                                                                                        d: 07259/9109551

 

Im Anschluß an die Wahlen sprachen Joachim Fels/Tauberbischofsheim und Kurt

Kappes/Nussloch an die drei ausgeschiedenen Kreisvertreter Peter Völker, Michael

Hecker und Ursula Braun ihren Dank für die gut geleistete Arbei in den zurück

liegenden Jahren aus und überreichten jedem ein Weinpräsent.

Der neue Kreisfachwart Josef Fessl bedankte sich für das im entgegengebrachte

Vertrasuen und sprach auch an den alten Vorstand seinen Dank aus. Er werde sich

bemühen, die Arbeit genau so gut, wie sein Vorgänger zu machen; er hofft jedoch auf

Hilfe. Peter Völker gab zu bedenken, daß Fessl nicht ins kalte Wasser geworfen werde;

man wird einen Termin suchen, wo man sich zusammen setzt und Einzelheiten

bespricht.

 

TOP 4: Planung für 2002

 

BJV-Pressereferentin Braun gab gleich einen Termin bekannt: 19.01.2002, BEM U17,

den ihr Vizepräsident Drissler zur Vergabe mitgeteilt hatte. Josef Fessl wird klären, ob

die Schwarzachhalle in Schwarzach an diesem Termin frei ist (mittlerweile ist geklärt,

Veranstaltung findet also in Schwarzach statt !)

Bevor die Planung für 2002 erfolgte, stellt Sk Braun die Frage, ob das Eschelbronner

Schreiner-Pokalturnier 2001  n i c h t  stattfindet, da bisher noch keine Ausschreibung

usw. erfolgt ist: Peter Völker: das muß Bernd Schmidt entscheiden, der ist leider heute

nicht hier; es sollte am 11.11.2001 stattfinden¸Völker wird sich mit KC Eschelbronn in

Verbindung setzen.

Termine 2002:

12.01.2002      KEM M/F U17 und VMM U13 in Nussloch, Olympiahalle

 

13.04.2002      KEM U11 m/w in Hirschhorn, Sporthalle am Neckar

 

13.07.2002      KEM M/F (13.00 Uhr) + KEM U13 m/w (10.00 Uhr in Nussloch, Olympia-

                        Halle

 

21.09.2002      KEM U15 m/w (12.00 Uhr) + KVMMm U11 (10.00 Uhr) Hirschhorn,

                        Sporthalle am Neckar.

 

TOP 5: Verschiedes

 

Wichtiges Thema:              EURO

Auf Kreisebene wird wie folgt verfahren:

 

Einzelmeisterschaft mit Kampfrichter                                                 6 EURO

Einzelmeisterschaft ohne Kampfrichter                                              8 EURO

Mannschaftsmeisterschaft mit Kampfrichter                                    55 EURO

Mannschaftsmeisterschaft ohne Kampfrichter                                 75 EURO

 

Kreisumlage                                                                                        40 EURO

 

SK Mussel gab dann einen kurzen Überblick über die Neuigkeiten vom Staffel-

und Jugendtag: z.B. Einführung einer Baden-Württemberg-Liga, Anpassung ans Liga-Statut,

Startfreigabe, Änderung des Beschickungsmodus U15/U17, Landes-MM nicht mehr qualifizierend,

bei Jugend Fremdstart; Abschaffung der LEM bei der U11 usw.

 

SK Kappes: sprach die Bad.KATA-Meisterschaft an, die qualitativ schlecht war; auch

die Leute, die zu den KATA-Lehrgängen kommen, sind schlecht vorbereitet; auch werden die

Techniklehrgänge, die vom Verband angeboten werden, schlecht besucht; hier müßte man sich

was einfallen lassen; Kreis-Jugendwart Mussel hofft auf gute Zusammenarbeit zwischen Kreis,

Bezirk und Verband und stellt Tom Klingohr, den neuen BJV-Beauftragten im Breitensport-Jugend

vor, der auf Technik großen Wert legt; auch er bedankt sich beim alten Kreisvorstand für die gute

 Arbeit der letzten Jahre.

 

Gegen 23.00 Uhr schloß der neue Kreisfachwart Fessl die Kreisversammlung 2001.

 

Heidelberg, den 2. Oktober 2001

 

 

Aufgestellt:  gez. Ursula Braun                                    Kreisfachwart:  gez. Peter Völker

 

 

Wichtiger Zusatz zu vorstehendem Protokoll:

 

Am 09. Oktober 2001 fand die Übergabe der Akten und Unterlagen für die Ämter des

Kreisfachwartes sowie des Kreisjugendwartes statt; tagsdarauf sollten die Bankge-

schäfte  über die Bühne gehen. Hier äußerte dann der neugewählte Kreisfachwart Josef

Fessl, daß er sich dieser Aufgabe doch nicht gewachsen fühle und sein Amt wieder zur

Verfügung stelle. Peter Völker sah sich also gezwungen, sein bisheriges Amt als Kreis-

fachwart weiter auszuführen bis Steffen Seisler im September 2002 seine Ausbildung

beendet.

Also, alle Kreisgeschäfte, außer im Jugendbereich, laufen nach wie vor über PETER

VÖLKER !