Protokoll JHV 2002 Judo Kreis Mannheim

PSV Schützenhaus Mannheim-Feudenheim

Top 1 Begrüßung

Kreisfachwart Simon Fr. Winkelmann (SW) begrüßt die anwesenden Vereinsvertreter. Die sat­zungsgemäße, termingerechte Einladung und die Tagesordnung wird bestätigt. Da keine Wahlen anstehen, wird TOP 9 gestrichen. Anschließend wird die Anzahl der Stimmberechtigten in der An­wesenheitsliste festgestellt.

Unter den 17 Anwesenden befinden sich 12 stimmberechtigte Vereine.
Zusätzlich gibt es 3 Vorstandsstimmen.

Top 2 Termine

Folgende VA werden festgelegt:

25. Januar 2003 (Samstag),  BEM MU17 und FU17, (2 Matten) voraussichtlich Reilingen , Fritz Mannherz Halle.

22. Februar 2003 Regellehrgang nach neustem Stand für Kämpfer, Betreuer und Trainer aus dem Kreis Mannheim. Gastgeber BAC Hockenheim.

18. Mai (Sonntag), KEM U 11 m + w, Reilingen (2 Matten), Fritz Mannherz Halle, Wilhelmstraße

20. September (Samstag), KEM U 13 m & w  und KEM U15 m & w (2 Matten ), Weinheim, Sportstätte AC Weinheim

20. November 2003, nächste JHV , Ort: Weinheim, Ausrichter: AC Weinheim.

TOP 3 Bericht des Sportreferenten Werner Strittmatter (WS)

Die Versammlung bittet um die Schaffung einer KG aus dem Kreis für die zukünftige Badenliga. Da diese Liga schon in wenigen Wochen beginnt, ist es für 2003 äußerst schwierig, dies noch zu realisieren. Die Vereine sind bereit, gute Kämpfer für die BW-Liga (Baden Württemberg Liga) an den BC Hemsbach abzugeben.

Top 4 Bericht des Jugendwartes Werner Keller (WK)

WK bittet die Judo Vereine direkt aus Mannheim und Vororten an den Ferienspielen  der Stadt Mannheim teilzunehmen. Im zurückliegenden Jahr war durch Urlaub verschiedener Funktionäre dies etwas unglücklich. N. Mahninger vom 1. MJC hat die Ehre des Judosports durch kurzfristigen Einsatz gerettet. Die Spiele finden im nächsten Jahr in den beiden letzten Ferienwochen statt.

Top 5 Bericht des Kampfrichterreferenten Günter Geist (GG)

Wegen wichtiger Regeländerungen wird auf Wunsch des Kreises und des KRR der Termin in Hocken­heim (22.2.03) im Interesse aller festgelegt. Die übliche Bitte nach Nachwuchs wird geäu­ßert.

TOP 6 Bericht des Kassenwartes Rolf Wirth (RW)
RW empfiehlt wegen der guten finanziellen Situation des Kreises über notwendige, für alle nützli­che Investitionen und Förderungen nachzudenken.
Auf Antrag von GG wird einstimmig beschlossen:
Bei allen Jugendmeisterschaften werden Medaillen bis zum 3. Platz ausgegeben, Urkunden erhalten alle Kämpfer bis zum 5. Platz.
Der Kreis schafft, auf Antrag von SW, für alle Vereine verfügbar, 2 elektronische, digitale Waagen an.
Alle qualifizierten Kämpfer U11 und U13 werden zu einem Leistungslehrgang eingeladen. Die Kosten (Halle, Trainer, etc.) trägt der Kreis.

TOP 7 Bericht des Fachwartes SW
Die Umsetzung der im Jahr 2001 vorgenommen Listenführerlehrgänge fand nur in der Form Reso­nanz, dass nur Teilnehmer aus dem Verein anwesend waren, bei dem der Lehrgang stattfand (AC Weinheim). Trotzdem soll in 2003 erneut versucht werden, mehr Interessierte zu erreichen. Für die elektronischen Anzeigetafeln besteht ebenfalls Schulungsbedarf. Für den Transport dieser teuren Geräte ist jeder aufgefordert, nach einer optimalen Transport- und Aufbewahrungslösung zu suchen (Metallkoffer o.ä.).

TOP 8 Bericht der Kassenprüfer Jürgen Pfau und Berthold Auer
Die Prüfer bestätigen eine ordentliche, übersichtliche Kassenführung.
 

TOP 10

Entfällt, da keine Anträge vorliegen.

TOP 11 Verschiedenes

Der BAC Hockenheim wird im Zuge der Sportpartnerschaft mit Schweden in diesem Jahr einen Gegenbesuch machen. Zeitraum 03. bis 11. August 2003. Interessierte junge Kämpfer und Kämp­fer­innen können an Joe Schmitt, Email bac55hockenheim@web.de gemeldet werden. Der Unkostenbeitrag für eine Woche wird bei ca. € 65,-- liegen.

Im Jahre 2005 wird der BJV 50 Jahre alt. Es bietet sich an, zu diesem Jubiläum ein DEM M und F (wie dieses Jahr in Ettlingen) auszurichten. Da einzelne Verein hier seitens Logistik und Manpower überfordert sind, wäre die Organisation über den Kreis Mannheim mit allen Vereinen sicherlich denk- und machbar

Hemsbach, den 22. November 2002

Für die Richtigkeit

Günter Geist              Simon Fr. Winkelmann

Protokollführer            Kreisfachwart