zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 19.06.2017
Ort: Karlsruhe
   
Erfolgsmeldung Judo-Team Baden-Württemberg
   
Bei den European Open in Bukarest, einem Turnier der IJF Welt-Tour, belegte Patrycia Szekely, von der FT Freiburg 1844, einen sehr guten 3. Platz, ihre erste internationale Medaille bei einem Turnier des Altersbereiches Frauen. Diese Platzierung sollte eigentlich eine Nominierung für die Team-WM in Budapest nachsichziehen. Aber das internationale Reglement wurde geändert, die Gewichtsklasse bis 52 kg wurde beim Team-Wettbewerb gestrichen, es findet jetzt ein (olympischer) Mixwettkampf statt, mit drei Frauen- und drei Männer-Gewichtsklassen.

Katharina Menz, von der TSG Backnang, belegte beim gleichen Turnier einen guten 5. Platz und sicherte sich die Nominierung für die Weltmeisterschaft in Budapest im Einzel in der Gewichtsklasse bis 48 kg. Ebenfalls für die WM in Budapest nominiert wurde Anna-Maria Wagner bis 78 kg (KJC Ravensburg) sowie für eine Ersatzposition bis 57 kg Sappho Coban vom BC Karlsruhe.

Am gleichen Wochenende gab es einen European Junior Cup im österreichischen Leibnitz:
Hier belegte Lea Schmid, vom Judozentrum Heubach, einen sehr guten 2. Platz bis 78 kg und erkämpfte ihre dritte Medaille bei einem internationalen Wettkampf. Nun müsste sie die Nominierung zur Junioren-Europameisterschaft im September ebenso sicher haben, wie Patrycia, obwohl sie eigentlich noch dem Altersbereich Frauen u18 angehört.

Julie Hölterhoff vom KSV Esslingen erkämpfte Rang 3 bei dem EJC Leibnitz und machte damit auch einen wichtigen Schritt in Richtung Junioren-Weltmeisterschaft im Oktober in Zagreb, auch sie kämpft in der Gewichtsklasse bis 78 kg. Da in dieser Gewichtsklasse neben Lea und Julie noch weitere starke deutsche Athletinnen vorhanden sind, kann es sein, dass Julie nur bei der WM an der Start geht, während Lea die EM kämpfen könnte. Bei Patrycia hoffen wir auf einen Doppelstart.

Sarah Herrmann, Xenia Coban, Alina Böhm, Philipp Haug und Viktor Driller kämpfen bei den nächsten Cups noch um die notwendigen Medaillen, um die Nominierung für einen der Höhepunkte zu erreichen.

Am letzten Wochenende fand in Slowenien ein European Senior Cup in Slowenien statt:
Patrycia Szekely von der Freiburger Turnerschaft 1844 e.V. erkämpfte sich hier ihren ersten Titel im Altersbereich der Frauen.
Bei diesem weiteren Test-Wettkampf im neuen Altersbereich unterstrich sie, sehr gut betreut von Wolf-Rüdiger Schulz, ihre derzeitige Top-Form. Sie siegte drei Mal vorzeitig und gewann auch das Finale gegen Pupp aus Ungarn mit einer Wertung für eine gelungene Wurftechnik.

Lukas Klemm vom VfL Sindelfingen startete bis 60 kg bei den Männern, siegte ein Mal und verlor aber danach zwei weitere Begegnungen und schied in der Hauptrunde aus.

Gez.: LT Mirko Grosche