zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 19.12.2009
Ort: Mannheim
   
DAN Prüfung in Mannheim
   
Sehgeschädigte Judoka bestanden Prüfung zum 3. DAN-Grad; weitere 10 Prüflinge zum 1. Dan und zwei zum 2. Dan.

Eine der letzten DAN-Prüfungen des Bad. Judo-Verbandes im Jahr 2009 fand im Dojo des 1. Mannheimer Judo-Clubs statt, und sie war eine besondere! Neben zehn 1. DAN-Anwärtern und zwei zum 2. DAN-Grad, traten hier zwei Athleten an, die viel mit Gefühl arbeiten, und bereits zum 3. Dan-Grad anstanden, und zwar die beiden Sehgeschädigten Sebastian Junk und Matthias Krieger (Jukadio Heidelberg/ 1.Mannheimer JC). Beide sind aktive Judo-Kämpfer, die sowohl im sehgeschädigten als auch im normalen Kampfbereich an den Start gehen. Übrigens wurde Matthias Krieger 2009 Dritter bei den Europameisterschaften der Sehgeschädigten. Neben dem Gefühl, sah man, dass beide viel miteinander arbeiten/üben, denn, ob das das Werfen und Fallen oder Handlungsketten am Boden oder was auch immer waren, alles geschah ohne zu stocken. Auch die Demonstration der Gonosen-no-Kata der Gegenwurf - Kata- (m.E. etwas anders als üblich durchgeführt), war schön anzusehen.
Bei beiden Judokas hatten die drei Prüfer (Pierre Bruckmann, Stefan Saueressig und Norbert Mahninger) kaum Grund zum verbessern oder fragen. Und so wurde beiden nach Ende der Prüfung die Urkunde zum 3.Dan-Grad ausgehändigt.
Des weiteren nahmen an der Prüfung noch zehn 1.Dan-Anwärter und zwei zum 2.Dan teil, die nach 8 Stunden Prüfungsdauer alle ihre Prüfung bestanden.
1.Dan:
Frank Gilbert und Sandy Klingmann (beide 1.Mannheimer JC), Sonja Häußler, Michael Kirches (beste Prüfungsleistung), Simon Ruschke, Peter Untucht (alle AC 1892 Weinheim), Sascha Keck und Annemarie Wurst (beide BC Hemsbach), Tim Buchholz und Ralf Müller (beide JC Reilingen)
2.Dan:
Vanessa Rieger (JSC Heidelberg ) und Rainer Agelek (Sakura Heidelberg)

Gesamturteil der Prüfer:
sehr ordentliche Leistung-
U.Br.