zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 17.01.2016
Ort: Offenburg
   
60 Jahre Judo in Baden-Württemberg - Teil II (Offenburg)
   
Am vergangenen Sonntag, den 17. Januar 2016, war es soweit. 60 Jahre Judo in Baden-Württemberg wurden zum zweiten Mal gefeiert.

Nach der Auftaktveranstaltung im Rahmen der Bundesligabegegnung KSV Esslingen vs. JC Ettlingen, im Mai 2015 in Esslingen, mit den Zielgruppen Sportfunktionäre und Leistungssport, wurden nun Kinder, Trainer und Breitensportler nach Offenburg geladen.

Um 10 Uhr begann das Kinder- und Jugendtraining mit Dino Pfeiffer. 45 Teilnehmer fanden, trotz schwieriger Wetterverhältnissen, den Weg ins Dojo des BC Offenburgs. Unser baden-württembergischer Superstar bereitete seinen O-soto-gari Komplex und seine Umdrehtechnik im Boden methodisch wunderbar vor und zeigte, dass er nicht nur ein guter Kämpfer sondern auch ein sehr guter Trainer sein kann.
Alle Kinder waren begeistert und durften sich im Nachgang ein Autogramm geben lassen.

Nach der geselligen Mittagspause starteten die Workshops "Trainingsmethodik I" mit WJV Lehrreferent Dr. Tilo Gold und "Sturzprophylaxe" mit einem Impulsvortrag von Dr. Hans-Peter Hohl und einem Praxisteil durch BJV Breitensportreferent Adolf Gärtner.
Dr. Gold zeigte den Teilnehmern wie man die Inhalte Ausdauer, Zweikampfspiele und Randori methodisch auf die Matte bringt. Dr. Hohl thematisierte die Auswirkungen von Bewegung, im Speziellen Judo, auf Sturzprophylaxe, bevor Adolf Gärtner mit funktioneller Gymnastik und Fallübungen anschloss.

Nach einer kurzen Pause startete der zweite Workshopdurchgang um 15:15 Uhr.
Technisches Ergänzungstraining und Bodenrandori waren bei BJV Lehrreferent Stefan Saueressig und seinem Workshop "Trainingsmethodik II" Thema.
Spielerisches Judo im Stand & Boden behandelte BJV Breitensportreferent Adolf Gärtner parallel.

Mit insgesamt 86 Teilnehmern waren die Einheiten restlos ausgebucht. Es machte nicht nur Spaß teilzunehmen, einige Judoka schauten zu, unterhielten sich mit Bekannten und Freunden, nutzen die Gelegenheit zum geselligen Beisammensein.

Um 17 Uhr kam es dann zum Highlight dieses tollen Judotages - die Verleihung des 8. Dan-Grades an Franz Zeiser.
Um nur ein paar Organisationen zu nennen in denen er sich aktiv als Kämpfer, als Funktionär und als Trainer engagierte:
- Freiburger Turnerschaft 1844 e.V.
- Sportkreis Freiburg
- Badischer Judo-Verband e.V.
- Deutscher Judobund e.V.
- Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband e.V.
- Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
- Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Freiburg

BJV Präsident Wolfgang Drissler und BJV Ehrenpräsident Norbert Nolte überreichten in ehrwürdigem Rahmen die DJB Urkunde. Großer Beifall folgte für so viel Einsatz für unsere Sportart.

Die beiden Verbände freuen sich über durchweg positives Feedback eines gelungenen Events, das Jung und Alt (Jahrgang 1939 bis 2006) sowie Anfänger bis Profis vereinte.
Ein kleiner Wehmutstropfen war die Knieverletzung von Teilnehmer Stefan Gerhardt. Wir wünschen auf diesem Wege schnelle Besserung!

Wir danken für die tolle Zusammenarbeit mit dem WJV und Familie Strumbel!

Text: Esther Drotler
Bilder: Ursula Braun (I), Dieter Schuch (II + III)