zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 21.05.2017
Ort: Malsch
   
Mitgliederversammlung 2017
   
Mitgliederversammlung des Badischen Judo Verbandes
Kontinuität im Vorstand
Bei der im 2 jährigen Rhythmus durchgeführten Mitgliederversammlung des Badischen Judo Verbandes in Malsch bei Karlsruhe konnte der Präsident Wolfgang Drissler den Bürgermeister von Malsch Herrn Himmel, den Ehrenpräsidenten des Badischen Sportbundes Nord Herrn Heinz Janalik und den Präsidenten des Deutschen Judobundes Herrn Peter Frese als Gäste im Bürgerhaus begrüßen.
Mit einem sehr impulsiven Vortrag über den Sinn des Kräftemessens beim Wettkampf und dem in der Sportwelt vorhandenen Alleinstellungsmerkmal der Judowerte konnte Heinz Janalik wie gewohnt glänzen. Peter Frese erläuterte die aktuellen Veränderungen in der Leistungssportkultur die sehr kritische Fragen in Bezug auf Nachhaltigkeit aufwerfen. Insbesondere die Veränderung der Sporthilfe zu einer Bündelung der Unterstützungszahlung nur noch an Top Team Athleten, die viele einen Arbeitgeber mit der Bundeswehr oder Bundespolizei haben und somit versorgt sind wird bei Nachwuchsathleten die Frage aufwerfen, kann ich den Aufwand ohne finanzielle Unterstützung weiter betreiben.
Nach der Aussprache zu den Berichten, die den Vereinen schon 4 Wochen vorher zugesandt wurden. Stand jetzt die Aufgabe an die ebenfalls schon vorher zur Verfügung gestellten neun Anträge abzuarbeiten und eine Entscheidung zu herbeizuführen.
Alle Anträge wurden befürwortet und der Vorstand bekam mit großer Mehrheit das ok die Fusion der beiden Judoverbande Baden und Württemberg nochmals in Angriff zu nehmen. Ebenso wurde eine Beitragserhöhung von 2 Euro /Jahr ab 2018 verabschiedet.
Bei den Wahlen zeigte sich dann die Kontinuität als alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt wurden und ein Nachfolger für den ausgeschiedenen Schatzmeister eine einstimmige Zustimmung erhielt.
Nach 4 ½ Stunden konnte der alte und neue BJV Präsident Wolfgang Drissler aus Hemsbach die Versammlung schließen und sich bei den Anwesenden für die konstruktive Mitarbeit bedanken.