zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 10.04.2016
Ort: Bottrop
   
BOT Fu16 (Bottrop)
   
TEAM Fu16 ARGE Baden-Württemberg holt zwei Titel:
1 x Silber und 1 x Bronze, sowie den Techniker Preis für die BW D1 Kaderathletin Mirjam Wirth.

Eindrucksvoll präsentierte sich das junge BaWü Fu16 Team in Bottrop. Chiarra Serra (KSV Esslingen) dominierte die Konkurrenz der 32 Teilnehmerinnen in der Gewichtsklasse bis 48 kg mit einem sehr strukturierten Judostil.

Mirjam Wirth (JZ Heubach, -57 kg) begeisterte mit einem äußerst attraktiven Power Judo und gewann in der sehr starken Konkurrenz hoch verdient das reine BaWü Finale und somit das Turnier.

Dewi de Vries(JSC Heidelberg, -57 kg) gelang nach 10 Monaten verletzungsbedingter Wettkampfpause ein eindrucksvolles Comeback. Nach vier Siegen, unter anderem einem fast 11 minütigem Poolfinalkampf, erreichte sie das Finale. Hier musste sie allerdings Mirjams Stärke anerkennen musste.

Greta Hojczyk (Winnenden, -36 Kg) zeigte eine sehr spannende und für einen mittleren Jahrgang technisch sehr qualitativ hohe Leistung. Nach einer ersten Niederlage stand sie nach drei Siegen im Kampf um Platz drei, den sie für sich entschied.

Sehr starke 5. Plätze erreichten Dascha Sapanou (JS Roman Baur), Annika Böhm bis 44 kg und Alysa Weih bis 70 kg (beide JZ Heubach).

Siebte Plätze erreichten Jasmin Heinz bis 63 kg (Leinfelden) und Ellen Flohr bis 52 kg (PS Karlsruhe).

Platz neun belegten Lisa Oberföll (BC Karlsruhe) bis 48 kg, Jacqueline Kroiß (KSV Esslingen) und Charlotte Lehnert (-57 kg).

Es war eine sehr gute Stimmung in der Mannschaft zu spüren und auf den Matten zeigten die Mädels eine gute Leistung. Als besondere Auszeichnung für das BaWü TEAM war der Technikerpreis von der Bundestrainerin für Mirjam Wirth, die die Grundkampfkonzeption des DJB besonders eindrucksvoll umsetzte.
Die Trainer Rok Kosir und Alessa Sommer waren sehr zufrieden und danken den Heimtrainern sowie Referentinnen für die gute Zusammenarbeit!

Bild: v.l.n.r
Referentin Tanja Hehr, Dewi de Vries, LT Rok Rosir und Alessa Sommer und Mirjam Wirth