zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 18.01.2014
Ort: Ettlingen
   
Deutsche Meisterschaft Eröffnung
   
Zwei Tage lang war die Albgauhalle in Ettlingen der Schauplatz für die „Deutschen JUDO-Meisterschaften 2014“. An den beiden Wettkampftagen tummelten sich rund 200 Männer und Frauen auf den drei Matten und wollten ihre Meister ermitteln. Mit fast durchweg guten Leistungen der Athleten und einer perfekten Organisation seitens des gastgebenden Vereins Judo-Club Ettlingen (so schrieb eine Zeitung) war das beste Werbung für diesen Kampfsport. Besonders angenehm war der große Zuschauerzuspruch, die Halle war an beiden Tagen voll besetzt. Nach Ende der Vorrunde und Trostrunde folgte dann am Nachmittag die offizielle Eröffnung.

Nach einem musikalischen Genuss der Ettlinger Musikschule marschierten Judokinder mit den Landesverbandstafeln ein. Der Eröffnungsrede der JCE-Präsidentin Doris Palermo folgten Grußworte von Bürgermeister Thomas Fedrow für den verhinderten Oberbürgermeister Johannes Arnold aus Ettlingen, Begrüßungsworte des Badischen Judoverbandspräsidenten Wolfgang Drissler sowie den Dankworten des DJB-Präsidenten Peter Frese für die Übernahme der Ausrichtung der deutschen Meisterschaften. Besonderen Dank gab es hier für das Organisationskomitee und die ca. 150 Helfer, ohne die eine derartige Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.

Wer natürlich auch hier angesprochen wurde, waren die Sponsoren und die vielen Ehrengäste aus Politik und Sport wie BJV Ehrenpräsident Norbert Nolte, der Karlsruher Sport-Bürgermeister Martin Lenz, der Waldbronner Bürgermeister Masimo, der Landstags-Abgeordnete Werner Rapp, der ehemalige Umweltminister Erwin Vetter, der Präsident des Bad. Sportbundes Heinz Janalik mit Gattin und Vizepräsident Gebhard Schnurr, der Direktor des Radisson Blu Hotels Karlsruhe Hagen Müller sowie Berater Andre Weber u.a.
Die Begrüßung am Sonntag fiel geringer aus und wurde auf Grußworte des Ettlinger OB Johannes Arnold beschränkt.