zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 18.05.2013
Ort:
   
Noah Sauer katapultiert sich in die europäische Spitze
   
Der Judoka vom BC Offenburg gewinnt seine erste internationale Goldmedaille!

Am vergangenen Samstag den 18. Mai fand im polnischen Bielsko Biala der letzte European Cadet Cup u18 in dieser Saison statt. Das letzte große Zusammentreffen der internationalen Konkurrenz vor den anstehenden Höhepunkten, der Europameisterschaft im Juni und der EYOF im Juli.
Bei diesem wichtigen und wegweisenden Turnier gelang Noah Sauer der große Coup. Nach der sehr starken Leistung in Berlin im letzten Monat und dem Gewinn der Bronzemedaille setzte Sauer in Polen noch einen drauf. Die erste internationale Goldmedaille für Noah Sauer.

Der Gewinn dieser Medaille war harte Arbeit, nicht nur das Training und die Entbehrungen im Vorfeld, sondern auch sechs starke Gegner, die bezwungen werden mussten. In den ersten beiden Begegnungen gelang Sauer jeweils gegen Polen und Litauen ein vorzeitiger Sieg. Ab der dritten Runde wurden die Kämpfe enger, mit dem Ungarn musste Sauer über die Zeit gehen und gewann durch den Vorteil einer Strafe. Der Einzug in das Halbfinale gestaltete sich noch langwieriger, gegen den Niederländer ging es weit über die normale Kampfzeit hinaus, erst nach sieben Minuten gelang Sauer der Sieg. Im Halbfinale wartete der vermeintlich stärkste Gegner auf ihn, die Sportler aus Aserbaidschan sind in diesem Jahr sehr dominant, doch Noah Sauer lies sich davon nicht beeindrucken. Innerhalb der Kampfzeit konnte er drei Wertungen für sich verbuchen, dem Gegner gelang keine einzige. Somit stand Noah Sauer in seinem ersten großen Finale, gestärkt durch die eigene Souveränität im Halbfinale gelang es ihm sogar im Finale den Gegner aus der Ukraine vorzeitig zu besiegen.

Dieser Turniersieg bedeutet nicht einfach nur Belohnung für die harte Arbeit und Freude über die Goldmedaille; er liefert weiterhin wertvolle Punkte für die Europarangliste, auf der Noah Sauer jetzt einen beeindruckenden dritten Platz belegt. Diese Platzierung sichert dem Badener einen guten Startplatz bei den EYOF im Juli. Die Nominierung durch den Bundestrainer hatte Sauer bereits nach Berlin in der Tasche, doch gelang es ihm in Polen sich selbst und allen anderen zu beweisen, dass er ein heißer Kandidat für die Medaillen bei den European Youth Olympic Festival am 16. Juli in Utrecht ist.

gez. L.Tsafack