zur Startseite

KontaktTermineNewsVereineInformationenJudoreferateSektionenDownloadsLinks
Datum: 30.07.2012
Ort: Köln
   
Bruno Tsafak, Judo-Diplomsportlehrer
   
Bruno Tsafak einer der neuen JUDO-Diplomtrainer im DJB
Gleich zu Anfang: Ganz herzlichen Glückwunsch Dir lieber Bruno zu diesem Erfolg !!!
Als Bruno Tsafak Ende 2000 mit 21 Jahren aus Kamerun nach Deutschland (und hier nach Mannheim) kam, -er stammt aus einer Großfamilie und hat noch 6 Geschwister-, kannte er „Niemanden“ und konnte außer JUDO nichts! Mit diesem Sport hatte er in seiner Heimat mit 13 Jahren angefangen. Ja, und dieser Sport hat ihm auch geholfen in Deutschland „Fuß zu fassen“; er begann in Deutschland wieder damit in Mannheim. Und, wie es so ist: beim Judo lernte er auch seine Frau Laura kennen und lieben, es folgte dann vor einigen Jahren eine wunderschöne“ Judo-Hochzeit“, denn Judoka aus Bürstadt (stammt seine Frau Laura ),- ist auch eine Judoka und auch im BJV-Vorstand als „rechte Hand von Jugend-Referent Frank Unsöld), also Mitarbeiterin bei den Jungenu17/u15 - usw. standen Spalier und feierten mit. Seit geraumer Zeit ist Bruno Landestrainer u17 in Baden und Württemberg (ARGE) sowie Cheftrainer im VfL Sindelfingen und mittlerweile ein in ganz Deutschland anerkannter kompetenter und beliebter (auch bei den kleinsten Judokas) Trainer!!
Aber, der eigentliche Grund, dass er nach Deutschland kam, war sein Sportstudium! Drei Jahre lang studierte er JUDO an der Trainerakademie des DOSB in Köln und absolvierte mit Erfolg gemeinsam mit Olympia-Siegerin Yvonne Bönisch und dem mehrfachem Deutschen Meister Andreas Tölzer vor kurzem die Prüfung zum Diplom-Trainer, was besonders auch Studienleiter (Olympiasieger) Frank Wieneke freute ! Das Diplom-Studium ist eine berufsbegleitende Ausbildung, die auf drei Jahre ausgerichtet ist, die Trainer-Scheine B und A voraussetzt und die höchste Ausbildung im deutschen Trainerberuf ist, die man erzielen kann.
Mit 30 angehenden Dipl.Trainern aus elf verschiedenen Sportarten war es gleichzeitig der erste betreute Studiengang des ehemaligen Bundestrainers Frank Wieneke an der Trainer-Akademie Köln, der sich natürlich freute, dass alle seine Schützlinge (einschl. „Bruno“ gut abgeschnitten haben.
Wir alle badischen Judoka freuen uns riesig über das gute Abschneiden von Bruno Tsafak, ist er doch ein wirklich guter, einfühlsamer, aber auch fordernder Trainer! Er leidet am Mattenrand mit den Kämpfern, aber, er begeistert sie auch! Auch die kleinsten Judoka hängen an seinen Lippen, wenn er einen Wurf erklärt, aber, sie akzeptieren auch, wenn er mal schimpft und kritisiert. („Bruno ist einfach ein ganz toller Kerl!“
Deshalb gratulieren wir ihm ganz, ganz herzlich zur bestandenen Prüfung (natürlich seiner Frau Laura auch , die ihn unterstützt hat und sehr oft entbehren musste!) und wünschen ihm weiterhin viel, viel Erfolg mit seinen Sportlern.
Ursula Braun, Verbandspressereferentin